Hygienekonzept für Eltern-Kind-Kurse von Gretl hüpft

Das Hygienekonzept soll dazu beitragen, dass das Infektionsrisiko für alle Teilnehmenden und der Kursleiterin minimiert wird. 

Grundsätzliche Festlegung: Das Konzept gilt mit Wirkung vom 01. März 2021 und wird laufend an die aktuell gültigen Vorschriften angepasst werden.

Eltern, Kinder & Kursleitung mit Fieber, Durchfall, starken Bauchschmerzen, Hals- und Ohrenschmerzen, starkem Husten und anderen Erkältungssymptomen, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns dürfen die Räume von Gretl hüpft nicht betreten und nicht am Kursangebot teilnehmen.

Den aktuellen Vorgaben des Gesundheitsamtes ist Folge zu leisten.

https://www.muenchen.de/aktuell/2020-10/corona-regeln-muenchen.html

Das Tragen eines Mundschutzes kann jederzeit auf freiwilliger Basis getragen werden.

Die Husten- und Niesetikette (Husten / Niesen in die Armbeuge / Taschentuch) ist zu befolgen.

Die Abstandsregelung von 1,5 m ist zu beachten und ggf. einen Mundschutz zu tragen.

Eine gute Händehygiene (u.a. Desinfektion der Hände) ist wichtiger Bestandteil des Konzeptes.

Maßnahmen vor Ort:

Das Tragen eines Mundschutzes beim Kommen und Gehen wird empfohlen. Das Tragen eines Mundschutzes während des Kurses wird ebenfalls empfohlen.

Während oder nach der Veranstaltung sollen sich keine Gruppen bilden.

Alle Kurse finden mit angemeldetem Teilnehmer*innen und in einer festen Gruppe statt. Geschwisterkinder / weitere Verwandte können ohne Anmeldung und Abklärung nicht mitgenommen werden.

Regelmäßiges Lüften der Räume von mindestens 10 Minuten nach jeder Veranstaltung, oder je voller Stunde.

Die Kontaktdaten der Teilnehmenden sind über die Kursanmeldung oder eine entsprechende Liste zu dokumentieren und datenschutzkonform aufzubewahren.